Die Besten der Besten

EIT.swiss engagiert sich im Rahmen der Nachwuchsförderung für die Berufsmeisterschaften auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Diese bieten jungen Berufsleuten die Möglichkeit, ihr Können unter Wettbewerbsbedingungen unter Beweis zu stellen. Davon profitieren nicht nur die Meisterschaftsteilnehmenden, sondern auch die Berufsbildung. Dank der öffentlichkeitswirksamen Inszenierung wird ihr Ansehen in der Öffentlichkeit gestärkt.

Der Weg zu den internationalen Berufsmeisterschaften steht jungen, talentierten und erfolgreichen Elektroinstallateurinnen und -installateuren offen.

Dafür müssen sie folgende Qualifikationen meistern:

  • Erfolgreich absolviertes Qualifikationsverfahren (QV)
  • Erfolgreiche Teilnahme an der Regionalmeisterschaft (Qualifikation für die Schweizermeisterschaft)
  • Die erst- und zweitplatzierte Person der Schweizermeisterschaft nehmen an den Welt- oder Europameisterschaften im Beruf 18 teil.

Regionalmeisterschaften

Die Regionalmeisterschaften für Elektroinstallateurinnen und -installateure finden in sieben Regionen statt. Sie werden von den Sektionen organisiert und durchgeführt. Talentierte Elektroinstallateurinnen und -installateure werden von ihren Arbeitgebern direkt bei der entsprechenden Sektion angemeldet. Die Sektionen stellen den Qualitätsstandard der Branche sicher, indem sie den Berufsnachwuchs aktiv fördern und zur Teilnahme an den Berufsmeisterschaften motivieren. Die Regionalmeisterschaften finden jeweils vor der Schweizermeisterschaft statt. Die Besten der Regionalmeisterschaften können an der Schweizermeisterschaft teilnehmen.

Schweizermeisterschaft

Die Schweizermeisterschaft findet alle zwei Jahre statt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer treten unter denselben Bedingungen an, die für die Weltmeisterschaften gelten. Sie arbeiten während vier Tagen selbständig und höchst konzentriert vor Publikum.

EIT.swiss führt die Schweizermeisterschaft im Beruf Elektroinstallation durch. Es können insgesamt 15 Personen aus allen Landesteilen der Schweiz teilnehmen. Das Niveau der zu lösenden Aufgabe ist mit jenem der Weltmeisterschaft vergleichbar.

Europameisterschaft

Die Europameisterschaft (EuroSkills Competition) wird alle zwei Jahre in einer europäischen Stadt ausgetragen. Sie dauert drei Tage. Insgesamt treten 700 Kandidatinnen und Kandidaten aus 30 Nationen in 35 Berufen an.

Im Bereich der Elektroberufe werden junge Berufsleute bis 25 Jahre im Beruf Elektrotechnik (18) zugelassen. Die zu lösende Aufgabenstellung enthält eine praktische Installationsaufgabe inkl. Programmierung von KNX- und klein SPS-Komponenten sowie einen Theorietest.

Die schweizerischen Europameisterschaftsteilnehmenden zeichnen sich durch ihr hohes Leistungsniveau aus. Um diesen hohen Qualitätsstandard sicherstellen zu können, fördert EIT.swiss den Berufsnachwuchs intensiv.

Weltmeisterschaft

Die Weltmeisterschaft (WorldSkills Competition) findet alle zwei Jahre an wechselnden Austragungsorten auf der ganzen Welt statt. Sie dauert vier Tage. Insgesamt treten 1‘300 Kandidatinnen und Kandidaten aus 60 Nationen in 50 Berufen an.

Im Bereich der Elektroberufe werden junge Berufsleute bis 22 Jahre im Beruf Elektroinstallation (18) zugelassen. Die zu lösende Aufgabenstellung enthält eine praktische Installationsaufgabe inkl. Programmierung von KNX- und SPS-Komponenten sowie eine Störungssuche.

Die schweizerischen Weltmeisterschaftsteilnehmenden zeichnen sich durch ihr hohes Leistungsniveau aus. Um diesen hohen Qualitätsstandard sicherstellen zu können, fördert EIT.swiss den Berufsnachwuchs intensiv.