Netzqualität mit Messungen und Beispielen

Das Grundverhalten der Verbraucher wandelt sich mehr und mehr. Dies wird zum einen ausgelöst durch immer mehr "verbrauchsarme" Endgeräte, zum anderen auch durch dezentrale Einspeisepunkte, die mit erneuerbarer Energie erzeugt sind. Für die Art der Netze, die wir aktuell verfügbar haben, kann es allerdings zum Problem werden. Speziell auf der Verbraucherseite kommt es vermehrt zu Störungen, die einer herkömmlichen Analyse nicht mehr standhält.

Seminarziele

In diesem Seminar werden den Teilnehmenden praktische und anwendbare Grundlagen der Netzqualität vermittelt. Dies soll dazu führen, dass Elektrofachkräfte, Projektleitende und Planende in der Lage sind, ihren Kunden bei der Problembewältigung im ersten Schritt zu helfen. Daraus ergeben sich für die Teilnehmenden möglicherweise auch neue Geschäftsmodelle, die im Bereich der Spezialisierung und Kundenbindung zu nachhaltigem Umsatz führen.

Seminarinhalt

Nach Abschluss des Seminars sollen die Seminarteilnehmenden in der Lage sein, folgende Dinge praktisch anzuwenden:

  • Grundsätzliches Verständnis von Netzqualität
  • Unterscheidung von Konformität nach EN50160 und den Spannungsereignissen
  • Grundsätzliches Vorgehen
  • Praktischer Aufbau einer Messung
  • Erste Einschätzung der Messergebnisse
  • Was wären mögliche nächste Schritte nach einer Symptomermittlung

Um die Lernziele des Seminars zu erreichen, wird ein Mix aus Theorie und vermehrt Praxis angeboten.

Zudem wird von den Teilnehmenden erwartet, sich selbst einzubringen.

Teilnehmende

Alle Interessenten

Relatori

Sascha Engel, Managing Director, Wohlen
Evgeny Ermoshkin, Elektroingenieur & Field Application, Wohlen